Florenz

EU regelt Passagierrechte bei Fernbusreisen

Neukirchen-Vluyn |

Anlässlich der bevorstehenden Hauptreisezeit informiert Karl-Heinz Florenz, CDU-Europaabgeordneter vom Niederrhein, über die Passagierrechte bei Reisen mit dem Fernbus: „Was tun, wenn sich der Bus verspätet, die Fahrt annulliert wird oder das Gepäck beschädigt wird? Viele wissen nicht, dass sie gegebenenfalls Anspruch auf Getränke, einen Imbiss oder sogar Hotelübernachtung haben. Dank der EU genießen Fahrgäste bei Fernbusreisen, die sich seit Jahren steigender Beliebtheit bei kostenbewussten Reisenden erfreuen, hohe Rechte.“

Grundlage ist die EU-Verordnung 181/2011 über die Fahrgastrechte im Kraftomnibusverkehr, die bei Strecken über 250 Kilometern Anwendung findet. Voraussetzung ist, dass es sich um eine Fahrt im Linienverkehr mit festen Fahrplänen und Haltestellen handelt und die Fahrt in einem EU-Mitgliedstaat startet oder endet.

Broschüre des Europäischen Verbraucherzentrums (EVZ) zu Passagierrechten im Fernbusverkehr: https://www.evz.de/fileadmin/user_upload/eu-verbraucher/PDF/Broschueren/Mit_dem_Bus_durch_Europa__2017_.pdf

Verordnung (EU) 181/2011 über die Fahrgastrechte im Kraftomnibusverkehr: https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32011R0181&from=DE

Zurück