Florenz

Werte, Demokratie, Souveränität: mehr Mut für Europa

Straßburg |

Emmanuel Macron im EU-Parlament

Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron war heute zu Gast im Europäischen Parlament. Karl-Heinz Florenz, CDU-Europaabgeordneter vom Niederrhein, kommentiert: „Der französische Staatspräsident hat eine ermutigende Rede im Europäischen Parlament gehalten und dabei die richtigen Zeichen gesetzt. Zwar muss man inhaltlich nicht alles teilen, aber der Aufruf, wieder entschiedener für unsere europäischen Werte, unsere Demokratie und unsere Souveränität einzutreten, ist gut und richtig. Europa muss aufhören ständig von Einigkeit zu reden, sondern muss endlich Einigkeit praktizieren. Die Frage von Krieg oder Frieden, Klimawandel, Migration, Digitalisierung oder die gewaltigen Geldströme in der Wirtschaft sind nur einige Beispiele für Aufgaben, die kein Staat mehr allein bewältigen kann. Um das Zusammenwachsen Europas voranzutreiben, braucht es aber vor allem mehr Mut!“

Im Anschluss an seine Rede stellte sich Macron einer Debatte mit den Abgeordneten über die Zukunft Europas.

Zurück